Wochenblick vom 25.-31. März 2019

In dieser Woche werden andere Menschen eine wichtige Rolle spielen. Wir sollten genau hinschauen und in uns gehen, da uns unsere Umwelt stärker beeinflussen kann als sonst. So werden uns einige ins schwanken bringen, was unsere Vorhaben angeht, andere wiederum bestärken uns.

Solange wir uns nicht sicher sind, ist es besser, Entscheidungen aufzuschieben und auf unsere innere Sicherheit zu bauen, die sich auch wieder einstellen wird.

Unser Verstand will auch mal wieder etwas gesagt haben und so werden ab Wochenmitte unsere Gedanken kreisen. Bei allem, was in und um uns vorgeht, sind wir gut beraten, wenn wir uns an gegebene Versprechen halten. Natürlich vorrangig an die, die wir uns selbst gegeben haben.

Das kann etwas mit Versprechen an Andere Unstimmigkeiten bringen, doch ist es wieder eine Prüfung, ob wir uns treu bleiben.

Unterstützt werden wir vom Friedensachat. Sein weiches, leichtes und friedvolles Wesen hilft uns entspannt und leicht zu sein. Er reduziert uns auf das Wesentliche und erfüllt uns mit Stille und Frieden. Als neutraler Beobachter können wir Ereignisse neu ordnen und unseren inneren Fokus ausrichten.

„in der Stille meines Seins ruhe ich in friedvoller Ordnung und bin in Kontakt mit mir und meinen Ahnen.“ (Steinwesen im Medizinrad)

Ich wünsche euch ein Herzens-starke Woche, in der ihr klar und unbeirrt bei euch bleiben könnt, in Treue, Liebe und Achtsamkeit.

Herzlichst

Manuela