Wochenblick vom 22.-28. Juli 2019

In dieser Woche werden uns wieder Möglichkeiten begegnen, die dazu führen, dass wir uns auf unbekannten Wegen weiter bewegen. Doch es wird zäh und das soll uns einfach nur daran erinnern, dass wir mit uns und unseren Mitmenschen Geduld haben sollten und weder uns noch andere zu etwas zu zwingen, wozu man noch nicht bereit ist.

So mancher von uns ist noch nicht bereit, das Ziel seiner Träume zu leben und so werden unbewusste Muster uns Situationen erschaffen, die uns vom Ziel abbringen möchten.

Wir wissen, dass wir selbst die Veränderung sein müssen, die wir erstreben und dennoch ist es in dieser Woche ein wenig anstrengender, sie umzusetzen. Immer dann, wenn wir zögern, ist Entspannung die beste Methode, um nichts zu erschaffen, was uns schadet.

Nehmen wir also diese Woche an, was sich zeigt, entscheiden wir nichts, wenn wir nicht voller Überzeugung sind und stellen uns der Ablehnung gegen das, was ist. Dann wird diese Woche leicht und unbeschwert.

Begleiten wird uns der Selenit mit seinem friedvollen Wesen. Er ist der Bote der Glückseligkeit, wirkt loslösend und entspannend. Lichtvoller Frieden harmonisiert Gegensätze und wir können Unverdautes loslassen. Er zeigt uns Dinge, die getan werden wollen und inspiriert uns mit tiefen, weißem Rauschen.

„Mit lichtvollem Frieden schaue ich auf mein Leben.“ (Steinwesen im Medizinrad)

Ich wünsche euch eine Woche voller Licht, dass hell auf eurem wahren Weg leuchtet und so die richtigen Handlungen ermöglicht.

Herzlichst

Manuela