Hellfühlend – was ist das?

Ein Medium verfügt über mehrere Gaben. Hellfühlend zu sein ist eine davon. Aber was bedeutet es, wenn ein irdisches Wesen feststellt, hellfühlend zu sein? Wie wirkt es sich aus und wie zeigt sich diese Fähigkeit?

Hellfühlende Menschen können Emotionen bis hin zu körperlichen Beschwerden ihrer Mitmenschen wahrnehmen. Die erleben die Stimmungen von anderen wie ihre eigenen. Dies ermöglicht es ihnen, Ratsuchenden Antworten & Erklärungen geben zu können. Da sie selbst unbelastet sind, verfügen sie über den nötigen emotionalen Abstand. Selbst in schwierigen Situationen steckend, kann es sehr hilfreich sein, wenn ein medial begabter Mensch auch ohne Worte fühlt und nachvollziehen kann, was im Inneren vorgeht.

Ein Medium kann dabei zwischen dem Ursprung der Problematik und den Folgeerscheinungen unterscheiden. Es nimmt wahr, wo die Ursache zu finden ist. Hellfühligkeit bedeutet, dass sich ein Medium in die Lage eines anderen Menschen hineinversetzt. In einer medialen Sitzung geschieht das oft wie von selbst.

Jeder kann selbst über den kognitiven Weg versuchen, die aktuelle Lage eines anderen Menschen nachzuvollziehen. Der Unterschied zu einem Medium besteht darin, dass dieses oft keine oder nur wenige Informationen des Ratsuchenden hat. Ein Medium benötigt dazu auch nicht unbedingt die unmittelbare Nähe des Betroffenen. Meist reicht die Stimme oder eine konkrete Frage. Ein Medium verbindet sich darüber mit der Seele eines anderen Menschen und ist in der Lage, Gefühle wie Emotionen wahrzunehmen. Ziel ist es, dem Ratsuchenden hilfreiche Hinweise geben zu können.